Java Tutorial Teil 1

Heute möchten wir eine Programmiersprache kennenlernen, nämlich Java. Java wurde benannt nach der Insel Java. Java ist objektorientiert.

Im Grunde genommen kann man sich in der realen Welt verschiedene Objekte denken. Beispiel für Objekte sind Auto, Fahrer, usw… Java unterstützt diese Denkweise. Insbesondere Klassen, Vererbung und Polymorphie unterstützen diese Denkweise, auf die wir später eingehen werden.

Wir wollen zunächst einmal die Methode main() kennenlernen. Diese wird aufgerufen, sofern das Programm gestartet wird.

Wir setzen voraus, dass die Entwicklungsversion von Java installiert ist. Diese nennt man auch “JDK” (Java Development Kit). Man kann sie unter https://java.com/de/download/ herunterladen und installieren.

Mit einem Texteditor erstellen wir eine Datei namens “Main.java”. Diese soll den folgenden Inhalt haben:

public class Main {
 public static void main(String[] args) {
  System.out.println("Hallo Welt");
 }
}

Wie wir sehen, haben wir eine Klasse “Main” erstellt, die die methode “public static void main(String[] args)” definiert. Wie bereits gesagt, wird diese Methode beim Systemstart aufgerufen.

Mit dem Code

System.out.println("Hallo Welt");

machen wir nichts anderes, als den String (die Zeichenkette) “Hallo Welt” auszugeben.

Wir öffnen nun die Konsole, bzw. das Terminal. Danach geben wir, nachdem wir in das passende Verzeichnis gewechselt haben, den folgenden Befehl ein:

javac Main.java

Unter Windows müssen wir den absoluten Pfad von javac eingeben:

C:\Pfad\Zum\JDK\javac Main.java

Was passiert jetzt? Der Code, der in der Datei Main.java drin steckt wird in einen Bytecode umgewandelt. Das ist ein Code, den wir auf jedem Betriebssystem ausführen können.

Zuletzt geben wir noch

java Main

ein und wir erhalten als Ausgabe “Hallo Welt”.